Archiv Migrationsdienst

18.09.2010

Treckertour Kaiserpfalz Werla

Orientierungs- und Sprachkurs für Migranten in Weddel, durchgeführt von Caritas Wolfenbüttel/Treckertour zur Kaiserpfalz Werla

Die Kaiserpfalz Werla war im 10. Jh. einer der wichtigsten Schauplätze deutscher Geschichte. Familienmitglieder der Ottonen hielten sich hier zu jeder Jahreszeit auf. Heinrich I und Otto der Große haben hier weittragende politische Entscheidungen getroffen. Hier als Schauplatz des Prozesses erlitt Heinrich der Löwe 1180 die schlimmste Niederlage seines Lebens und wurde durch Kaiser Barbarossa des Landes verwiesen.

Im Sommer 2011 soll nun der Archäologiepark Werla mit Kulturlandschaft wie vor 1000 Jahren entstehen. Der Fördervereinsvorsitzende und MdL der CDU Herr Oesterhelweg hat den Sprach- und Orientierungskurs für Migranten aus Weddel (gefördert durch die kath. Erwachsenenbildung Braunschweig) am 18.09.2010/14.00 Uhr auf seinen Hof in Werlaburgdorf eingeladen.

Gruppenbild

Teilgenommen haben 30 Personen (O-Kurs-Teilnehmer mit Familienmitgliedern). Es Wurde eine Treckertour mit 2 Anhängern zum Archäologiepark Kaiserpfalz Werla unternommen. Fahrer und Geschichtsführer war Hr. Oesterhelweg.

Aud fem Trecker

Um 16.00 Uhr erfolgte eine Waldtour am gegenüber liegenden Ortsende. Dort soll auf dem Acker von Hr. Oesterhelweg ein Gedenkwinkel mit drei großen Steinen - mit eingemeißelten Wörtern: Einigkeit, Recht und Freiheit - eingerichtet werden.

Gegen 17.30 Uhr fand dann auf dem Kornboden der Ausklang mit mitgebrachten russischen Spezialitäten / Samowar, Liedern des Chors Nadeschda, und Pflaumenschnaps von Hr. Oesterhelweg statt.

Das Wetter hat mitgespielt. Die erfolgreiche Aktion soll im nächsten Jahr(Eröffnung des Archäologieparks) wiederholt werden.

Gerhard Senski (Caritas Wolfenbüttel - Migrationsdienst)